Pfarrei Schröck v.2004 [Archiv]
St. Michael & St. Elisabeth
HOME PFARREI GOTTESDIENST 35043 Marburg-Schröck
Kettelerstr. 12 Tel. 06424/ 92230
 

Stefan Krönung@Credo!Box:


Seite 22 aus der "Mainzer Agende", die seit
1658 in Schröcker Besitz ist.

Das Schröcker Glaubens-
bekenntnis


Grundgebete

Vaterunser
Ave Maria
...weitere
z.B.
Meditation - Gedanke - Impuls

Ich glaube an Gott, / den Vater, den Allmächtigen, / den
Schöpfer des Himmels und der Erde, /
und an Jesus Christus, / seinen eingeborenen Sohn, unsern
Herrn, / empfangen durch den Heiligen Geist, / geboren von
der Jungfrau Maria, / gelitten unter Pontius Pilatus, /ge-
kreuzigt, gestorben und begraben, / hinabgestiegen in das
Reich des Todes, / am dritten Tage auferstanden von den
Toten, / aufgefahren in den Himmel / er sitzt zur Rechten
Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen
zu richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist, / die heilige katholische
Kirche, / Gemeinschaft der Heiligen, / Vergebung der Sün-
den, / Auferstehung der Toten / und das ewige Leben. /

Amen.

Apostolisches Glaubensbekennntis

Z u m A n f an g | w e i t e r

 

Grundgebete

Zum Kreuzzeichen

Z u m A n f an g | w e i t e r

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Ehre sei dem Vater

Z u m A n f an g | w e i t e r

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Das Gebet des Herrn

Z u m A n f an g | in vielen Sprachen | w e i t e r |

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Ave Maria

Z u m A n f an g | w e i t e r

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit
dir. Du bist gebenedeit .unter den Frauen, und gebenedeit
ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt
und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Angelus

Z u m A n f an g | w e i t e r

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie
empfing vom Heiligen Geist.
Gegrüßet seist du, Maria . . .

Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir ge-
schehe nach deinem Wort.
Gegrüßet seist du, Maria . . .

Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns
gewohnt.
Gegrüßet seist du Maria . . .

V Bitte für uns heilige Gottesmutter,

A daß wir würdig werden der Verheißung Christi.

V Lasset uns beten. - Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade
in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben
wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt.
Laß uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der
Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus
unsern Herrn. Amen.

Regina caeli

Z u m A n f an g | w e i t e r

Freu dich, du Himmelskönigin, Halleluja! Den du zu tragen
würdig warst, Halleluja, er ist auferstanden, wie er gesagt
hat, Halleluja. Bitt Gott für uns, Halleluja.
Freu dich und frohlocke, Jungfrau Maria, Halleluja,
denn der Herr ist wahrhaft auferstanden, Halleluja.

V Lasset uns beten. - Allmächtiger Gott, durch die Auferste-
hung deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, hast du
Welt mit Jubel erfüllt. Laß uns durch seine jungfräuliche
Mutter Maria zur unvergänglichen Osterfreude gelangen.
Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn.

A Amen.

Rosenkranzgebet

Z u m A n f an g

Stichwort »Rosenkranz

Das Rosenkranzgebet bringt uns in enge Verbindung mit dem Leben, dem Leiden
und der Herrlichkeit Jesu, und es zeigt uns die Stellung, die Maria im Heilswerk
hat. Indem der Rosenkranz uns anhält, dies zu beachten, deutet er unser Leben
und hebt es in das Licht des Glaubens. Durch die Wiederholung schafft der
Rosenkranz einen Zustand des Betens. Daher ist er eine wichtige Form für die
Gemeinschaft und für den einzelnen. Jedes Gesätz beginnt mit dem Vaterunser.
Es folgt zehnmal das Ave Maria; nach dem Namen "Jesus" wird jedesmal das
ent- sprechende Geheimnis eingefügt. Das Gesätz schließt mit dem Ehre sei dem
Vater.
Die angeführten Gebete finden Sie weiter oben im vollständigen Text.

Eröffnung
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, Amen.
Ich glaube an Gott...
Ehre sei dem Vater..
Vater unser. ..
Gegrüßet seist du, Maria..

Jesus, der in uns den Glauben vermehre
Jesus, der in uns die Hoffnung stärke
Jesus, der in uns die Liebe entzünde

Ehre sei dem Vater ...


Die freudenreichen Geheimnisse
Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast
Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabet getragen hast
Jesus, den du, o Jungfrau, (in Betlehem) geboren hast
Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast
Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast


Die schmerzhaften Geheimnisse
Jesus, der für uns Blut geschwitzt bat
Jesus, der für uns gegeißelt worden ist
Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist
Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat
Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist


Die glorreichen Geheimnisse
Jesus, der von den Toten auferstanden ist
Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist
Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat
Jesus, der dich, 0 Jungfrau, in den Himmel aufgenommen
hat
Jesus, der dich, 0 Jungfrau, im Himmel gekrönt hat


Die trostreichen Geheimnisse
Jesus, der als König herrscht
Jesus, der in seiner Kirche lebt und wirkt
Jesus, der wiederkommen wird in Herrlichkeit
Jesus, der richten wird die Lebenden und die Toten
Jesus, der alles vollenden wird

Um den christologischen Gehalt des Rosenkranzgebetes zu verdeutlichen, empfiehlt 2002 der Papst, auch die Geheimnisse des öffentlichen Lebens Jesu zwischen seiner Taufe und seinem Leidensweg in das Gebet einzubeziehen.  

(1) Jesus, der von Johannes getauft worden ist;
(2) Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat;
(3) Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat;
(4) Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist;
(5) Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.

http://www.liturgie.de/rosenkranz.html

Zurück zum Anfang

Riten und Zeichen

 

Grundgebet der Juden:

Sch'ma Israel:

Z u m A n f an g

Höre, Israel, der Ewige, unser Gott, der Ewige ist einer.
Und du sollst lieben den Ewigen, deinen Gott,
mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Seele
und mit aller deiner kraft. Und es sollen Sein alle diese Worte,
die ich dir heute gebiete, in deinem Herzen.
Und du sollst sie einschärfen, deinen Kindern,
und du sollst über sie reden, wenn du sitzest in deinem Hause,
und wenn du gehst auf dem Wege, und wenn du dich niederlegst
und wenn du aufstehst.
Und du sollst sie binden zum Zeichen auf deine Hand
und sie sollen Stirnbänder sein zwischen deinen Augen.
Und du sollst sie schreiben auf die Pfosten deines Hauses
und an deine Tore.

Grundgebet der Muslime:

Fatiha

Z u m A n f an g

Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes.
Lob sei Gott, dem Herrn der Menschen in aller Welt,
dem Barmherzigen und Gnädigen,
der am Tag des Gerichts regiert!
Dir dienen wir, und bitten Dich um Deine Hilfe.
Führe uns den geraden Weg, den Weg derer,
denen Du Gnade erwiesen hast,
nicht den Weg derer,
die Deinem Zorn verfallen sind und irregehen.

   
Link-Empfehlungen

Das kontemplative Gebet
mit Gebetstexten von Bruder Klaus, Meister Eckhart, Thomas von Kempen, Johannes vom Kreuz, Johannes Calvin, Teresa von Avila, Therese von Lisieux, Blaise Pascal, Sören Kierkegaard, Edith Stein, Paul Tillich, Thomas Merton, Ernesto Cardenal, VaticanumII, nach Origines, Dionysios Pseudo-Arepagita, das Ephrämsgebet, Andreas von Kreta und das Herzensgebet und einer Einführung in das kontemplative Gebet http://www.ephraem.de/

Gebetsanregungen aus dem Erzbistum München
http://www.erzbistum-muenchen.de/EMF115/EMF011483.asp
 

Eine schöne Sammlung mit Gebeten wächst im Netz unter
www.gebete.de
Dazu auch "Anleitungen" und Hinweise. (****)

Ich empfehle auch die Seite www.ewige-anbetung.de (****) und www.autobahnkirche.de (*****)

Christliche Grundgebete aus dem Gotteslob (****) http://www.sbg.ac.at/pth/links-tipps/past_ein/gebete/gotteslob.htm 

 

 

Siehe auch auf unseren Seiten:

Zeichen und Riten

Meditation - Gedanke - Impuls

Das Vaterunser in vielen Sprachen

Tag des Ewigen Gebets in Schröck seit 1890 am 17. November

Hausgottesdienst

PRAY-NET: Unsere Pfarrei macht mit bei globalen Gebetsnetz (Dezember 2000)

 

Stefan Krönung 1996-2007 als Pfarrer in St. Michael und St. Elisabeth

 

 

 © 1996-2007  - www.pfarrei-schroeck.de  

 Update 31.05.11

1998 Up 2000-12-10 www.pfarrei-schroeck.de